Vor 02/11/2017 15:51:03 von Christoph Brand gepostet
40 Min.
4 Pers.
eatstyle_christoph-brand_roulade_quadrat

Auf der eat&STYLE Düsseldorf hat uns Christoph Brand gezeigt, was er mit „Das Prinzip Sonntagsbraten“ meint: köstliche Gerichte, schnell, unkompliziert und mit frischen, saisonalen Zutaten. Auf der eat&STYLE Hamburg geht’s in die zweite Workshop-Runde mit unserem Kochexperten. Dann erwarten uns diese schnellen Rouladen mit Blitz-Soße – und eine große Portion hessischer Humor on top.

Das Rouladen-Rezept verrät Dir Christoph schon einmal hier. Außerdem erlebst Du ihn live in unserer Themenwelt Miele Küchentricks auf der eat&STYLE in Hamburg.

eatstyle_christoph-brand_workshop_1

Das brauchst Du:

4
Rumpsteaks à 80–100 g
4 Scheiben
magerer Speck
4 dünne Scheiben
Ahle Wurscht (alternativ: Salami)
1
Zwiebel
4
Stangen Frühlingslauch
4
Cornichons
4 TL
Senf
etwas Butterschmalz
etwas Zucker
Salz
Pfeffer

Für die Soße:

3
Zwiebeln
2
Möhren
80 g
Knollensellerie oder Pastinake
etwas Butterschmalz
1 EL
brauner Zucker
1 EL
Tomatenmark
100 ml
Rotwein
100 ml
Balsamicoessig
100 ml
Rinderfond
1 EL
Senfsaat
1
Lorbeerblatt
etwas Speisestärke

Außerdem:

200 g
Champignons
etwas Butterschmalz
Schnittlauch
Salz
Pfeffer

eatstyle_christoph-brand_workshop

So geht’s:

Ran an die Rouladen!

Die Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden, den Frühlauch putzen, waschen und in feine Scheiben schneiden, beides zusammen in etwas Butterschmalz kurz anschwitzen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Cornichons in feine Streifen schneiden.

Die Rumpsteaks flach platieren, salzen, ganz leicht zuckern und pfeffern, dann alle vier Steaks nebeneinanderlegen und flach ausbreiten, mit dem Senf einstreichen, 1 Scheibe Speck auflegen, jeweils 2 Scheiben Ahle Wurscht darauflegen. Dann die Cornichons, die angeschwitzten Zwiebeln und Lauch gleichmäßig darauf verteilen. Die Seiten der Rouladen leicht einschlagen, die Rouladen straff zusammenrollen und mit Rouladennadeln oder Zahnstochern befestigen.

In der heißen Pfanne von allen Seiten anbraten auf ein Gitterblech geben und bei 160 Grad für 8 Minuten in den Ofen schieben.

Superschnelle Blitz-Soße!

Zwiebeln, Möhren und Sellerie schälen und in etwa ½ cm große Würfel schneiden. In der Pfanne, in der wir die Rouladen angebraten haben, jetzt Sellerie, Zwiebeln und Möhren zusammen mit dem braunen Zucker karamellisieren. Das Tomatenmark dazugeben und ebenfalls mit anrösten, dann mit dem Rotwein ablöschen und einkochen. Den Balsamicoessig dazugeben und den Rinderfond, die Senfsaat und das Lorbeerblatt hinzufügen und 5–10 Minuten köcheln lassen.

Kurz vor dem Servieren das Lorbeerblatt herausnehmen und die Soße, wenn nötig, mit etwas Speisestärke eindicken. Ich lasse das Gemüse und die Zwiebeln gern in der Soße, wer das nicht mag, kann die Soße auch durch ein Sieb passieren. Bei Bedarf die Soße noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Leckereien rund um die Roulade!

Die Champignons in Scheiben schneiden und in etwas Butterschmalz anbraten. Mit Salz, Pfeffer und fein geschnittenem Schnittlauch abschmecken. Die Rouladen mit der Soße sowie den gebratenen Champignons anrichten.

Super schmeckt dazu ein frischer Salat – und eine knusprige Komponente, wie hier meine Interpretation einer Frühlingsrolle:

eatstyle_christoph-brand_roulade

Über „Das Prinzip Sonntagsbraten“:

Für sein neues Kochbuch hat Christoph Brand ein grandioses Prinzip unserer Großeltern wiederbelebt: Mit „Das Prinzip Sonntagsbraten“ setzt er auf 7 Tage Heimatküche und bewussten Genuss – 6 Tage ohne und 1 Tag mit Fleisch. Dafür hat der Kochprofi regionale Produzenten besucht und sich viele grandiose Gastköche an seine Seite geholt. Entstanden ist ein tolles Buch und fantastische Rezepte wie die schnelle Roulade oder auch Gesurft und geturft.

Weitere fantastische Rezepte von Christoph findest Du in seinem Kochbuch Das Prinzip Sonntagsbraten. Auf Christophs Webseite sowie in diesem Video erfährst Du außerdem mehr über „Das Prinzip Sonntagsbraten“:

Guten Appetit – wünschen Christoph Brand und eat&STYLE!

eatstyle_christoph-brand_das-prinzip-sonntagsbraten_1

Teile diesen Beitrag mit Freunden
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT